Theresapura

Theresapura ist ein Dorf im südindischen Bundesstaat Karnataka. Dort leben 40 Familien unter ärmlichsten Bedingungen. Ihre Hütten sind Wind und Wetter ausgesetzt, sie leiden unter Mangelernährung, es gibt keine Infrastruktur und kaum Erwerbsmöglichkeiten. Im Umkreis von Theresapura gibt es 15 weitere Dörfer, in denen die Menschen unter gleichen Bedingungen leben. 


Da es sich um ein sehr trockenes Gebiet handelt, ist der Anbau von Nahrungsmitteln kaum möglich. Die Männer des Dorfes verdingen sich, wenn überhaupt möglich, als Tagelöhner auf kilometerweit entfernten Plantagen.


Seit 25 Jahren fühlt sich Father Shanthraj berufen, den Menschen in den Dörfern dieser Region zu helfen. Er wird dabei vom Aktionskreis Indien tatkräftig unterstützt.


Nach erfolgreichen Einsätzen in drei Dörfern (Dasapura, Tarikere, Asikere) wurde Father Shanthraj Anfang 2009 von seinem Bischof beauftragt, den Menschen in Theresapura humanitäre Hilfe und Unterstützung zur Dorfentwicklung zukommen zu lassen. Fünf Ordensschwestern aus dem Konvent der Sisters of Mercy waren bereit, ihm bei seiner Aufbauarbeit zu helfen.


„ Ohne Bildung keine Zukunft.“

 

Gemäß diesem Leitsatz wurde zunächst ein älteres Gebäude notdürftig hergerichtet, welches als Grundschule dient, in der mittlerweile 50 Kinder aus Theresapura und den umliegenden Dörfern unterrichtet werden.

Die Kinder erhielten Schuluniformen (Pflicht in Indien) und ein Schulbus wurde angeschafft, der die Kinder aus den weiter entfernten Dörfern zur Schule bringt.

 

Der Bus dient zusätzlich als Transportmittel für eine der Ordensschwestern, die zweimal in der Woche in die verschiedenen Dörfer fährt, um dort medizinische Hilfe zu leisten.

 

Father Shanthraj ist es immer auch wichtig ist, den Menschen Möglichkeiten im eigenen Umfeld aufzuzeigen und diese zu nutzen.

So befindet sich in unmittelbarer Nähe des Dorfes eine weitläufige, heruntergekommene  Kokosnussplantage, die jahrelang brach lag. Sie wird nun von einigen Dorfbewohnern unter Anleitung unseres Fathers gepflegt und bewirtschaftet, um durch den Verkauf von Kokosnüssen und Brennholz eigene Einnahmen zu erzielen.


                               Video


                  Interview mit Father Shanthraj über die Verhältnisse in  seinem Dorf