Sr. Isabella Lewis


was uns bewegte...

Zwei Kinder aus einem fernen Land, aus einem völlig anderen Kulturkreis zu adoptieren, war für uns, Isolde und Günter Homa,

eine große Herausforderung!


Darüber hinaus wurde uns bewusst, dass wir ebenfalls eine Verantwortung für die Waisenkinder, die Alten und Kranken aus den Heimen, aus denen unsere Kinder kamen, übernehmen wollten/müssen.

Verstärkt wurde dieser Gedanke durch den Besuch im Jahr 1975  der Leiterin des Heimes „St. Joseph Prashant Nivas“ in Mangalore, der Ordensschwester Isabella, die von der Armut und den menschenunwürdigen Lebensbedingungen berichtete und um Hilfe bat.

So gründeten wir 1976 den „Aktionskreis Indien“ in unserer damaligen Heimatpfarrei Heilig Kreuz in Bottrop, wobei wir von Freunden und Gemeindemitgliedern unterstützt wurden.


Aus kleinen Aktionen in den Anfangsjahren – Adventsbasar, Trödelmarkt zum Pfarrfest und Sendung von Paketen mit Kleidung und Medikamenten – entwickelte sich ein Förderprogramm, zu dem Spender und Patenschaften mit dem Ziel „Hilfe zur Selbsthilfe“  seit mehr als 36 Jahren beitragen.